Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9948 Graupner Holiday, das komplette Holz für die Beplankung wurde aus einem einzigen Brett gesägt. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Hinweis:
Alle Bilder, Texte und sonstigen Inhalte auf dieser Website unterliegen dem Copyright von K. Chmiel bzw. dem jeweiligen Autor und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von K. Chmiel bzw. des jeweiligen Autoren gewerblich oder kommerziell genutzt oder anderweitig veröffentlicht oder verbreitet werden. Dies gilt auch bei vollständiger Zitierung der Quelle des jeweiligen Bildes, Textes oder sonstigen Inhalts.

Gerne stelle ich Ihnen Bilder, die dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, in originaler Auflösung auf Anfrage zur Verfügung.
Bilder, die nicht dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, können nur von den jeweiligen Fotografen bereitgestellt werden.

Anfragen richten Sie bitte an folgende Emailadresse: fotoseite@chmiel.de


Gastfotos von Werner Fischer

Diese Fotos wurden von Hr. Werner Fischer aus Kempten bereitgestellt.

Danke für den Beitrag.

Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz


Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz
Über die Aufarbeitung vom kompletten Modell soll zu einem anderen Zeitpunkt berichtet werden. Hier geht es rein um die Beplankung vom Rumpf und zwar nicht wie seinerzeit 1965 von Graupner gedacht mit Flugzeugsperrholz und braunem Farbanstrich. Nein, der Aufwand hierfür sollte gerne etwas größer werden.
Wenn man den Begriff Chris Craft Holiday in die Suchmaschine eingibt landet man zwangsläufig in den U.S.A. bei den richtigen Booten. Logischerweise sind auch die Originale in der Zwischenzeit ganz ordentlich gealtert und teilweise recht vergammelt. Was für unsereinen dann den Vorteil hat dass man bei Berichten zur Restaurierung recht schnell fündig wird und alles, aber wirklich alles darüber in Erfahrung bringen kann. Wichtig für mich waren in erster Linie die Stärke, Länge und Breite der verwendeten Bretter aus Edelholz. Des weiteren die Stöße, der Plankenverlauf und die Anzahl und Position der Schrauben die anschließend mit Holzkitt oder Deckeln verschlossen werden...

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9940 Graupner Holiday mit Edelholz beplankt noch ohne Scheibe. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9941 Graupner Holiday maßstäbliche Edelholz Beplankung wie beim Original. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9942 Graupner Holiday Edelholz Brettchen maßstäblich in Stärke, Länge und Breite. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9943 Graupner Holiday, bei der Materialstärke werden größere Hilfsmittel benötigt. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9944 Graupner Holiday Rumpf komplett mit Edelholz beplankt. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.



Das von mir verwendete Holz stammt komplett aus einem einzigen Brett und vermeide hier ganz bewusst den Ausdruck Mahagoni weil ich die genaue Sorte und Qualität nicht kenne. Das Holz hat so wie ich es aus dem Brett geschnitten habe eine sehr feine und gleichmäßige Maserung, keinerlei Äste und einen gleichmäßigen Farbton. Leider vermisse ich irgendwie das für Mahagoni typische Feuer wie ich es von meinem Riva Aquarama Modell gewohnt bin. Es wird keinerlei Beize verwendet und der Farbton entsteht nur durch den verwendeten Parkett Siegellack den ich bevorzuge weil er in kleineren Gebinden zu bekommen ist wie Bootslack...

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9945 Graupner Holiday, mit einer Bohrschablone werden über 1500 Löcher mit Ø 1mm gebohrt. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9946 Graupner Holiday, die Bohrschablone für einen exakten Lochabstand. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9947 Graupner Holiday Rumpf beplankt mit Fußboden und Motorabdeckung. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9948 Graupner Holiday, das komplette Holz für die Beplankung wurde aus einem einzigen Brett gesägt. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9949 Graupner Holiday mit fein geschliffenem Edelholz fertig zum lackieren. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.



Ist das Holz geschnitten und auf Stärke gehobelt wird jede Planke einzeln eingepasst und mit dem Heißluftgebläse so lange gebogen bis sie sich der Unterbeplankung anschmiegt und spannungsfrei aufgeleimt werden kann. Zum Aushärten vom Leim werden Zwingen, Klammern, Riemen oder Bänder angesetzt um Nadelstiche zu vermeiden. Ist die Beplankung beidseitig und am Heckspiegel vollständig aufgebracht werden mit einer Bohrschablone jede Menge Löcher Ø1mm gebohrt durch welche beim Original die Planken mit der Unterkonstruktion verschraubt werden. Diese werden dann anschließend mit Kitt oder kleinen Holzdeckeln verschlossen. In meinem Fall verwende ich hier selbst hergestellte Dübel welche bis durch die Unterbeplankung reichen...

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9950 Graupner Holiday, gut zu sehen die mit Holzdübeln verschlossenen Löcher. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9951 Graupner Holiday, Rumpf fertig zum lackieren noch mit alter, defekter Scheibe. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9952 Graupner Holiday, gut sichtbar der alte Verbrennungsmotor Taifun Bison. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9953 Graupner Holiday mit den ersten Lackschichten und schöner Maserung. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9954 Graupner Holiday, der schöne Farbton vom Holz ohne Beize. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.



Nach recht mühsamen schleifen von Hand mit immer feiner werdendem Sandpapier wird alles noch einmal gewässert um die weichen Fasern vom Holz quellen zu lassen. Ein letzter Schliff und anschließend gibt es mehrere Lagen Lack mit dem Pinsel, fertig ist die Laube. Warum von Hand schleifen wenn alle Maschinen vorhanden sind? Ganz einfach, weil man so das meiste Gefühl hat und nicht so schnell etwas mühevoll hergestelltes wieder beschädigt. Warum von Hand streichen wenn der Lackierer nur 500 Meter entfernt wohnt? Weil mit dem Pinsel nur so viel Lack verbraucht wird wie nötig und es immer wieder schön ist über die anschließend geschliffene und polierte Fläche mit der Hand zu streichen und zu sagen- hab ich selbst gemacht!

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9955 Graupner Holiday, gut sichtbar die selbst hergestellten Dübel mit Ø 1mm. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9956 Graupner Holiday, der Heckspiegel mit eingelegten Ahornleisten. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9957 Graupner Holiday, das Brett auf dem Bug mit Dübeln und eingelegten Ahornleisten. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9958 Graupner Holiday, so langsam sieht man was es mal werden soll. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9959 Graupner Holiday, das Ende der Aufarbeitung vom Modell kommt in Sicht. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9960 Graupner Holiday, mein neues und mein altes Graupner Modell. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.

Graupner Holiday Beplankung  von Werner Fischer
Graupner Holiday Beplankung von Werner Fischer DSCN9961 Graupner Holiday, Scheuerleisten, Zierleisten und Auspuffstutzen sind montiert. Graupner Holiday Beplankung vom Rumpf mit Edelholz. C. by Werner Fischer, Kempten.


Der weitere Ausbau und die Fertigstellung vom Modell wird hier auf der Fotoseite zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen. Danke für das Interesse und vielleicht gibt es auch noch weiter Modelle von mir die sie interessieren. Wir würden uns auch über einen Eintrag ins Gästebuch freuen.

Danke an Hr. Werner Fischer für den Beitrag.