Graupner Holiday Scheibe tiefgezogen v. W. Fischer

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9917 Graupner Holiday mit neuer tiefgezogener Scheibe, von Fischer Werner, Kempten.

Hinweis:
Alle Bilder, Texte und sonstigen Inhalte auf dieser Website unterliegen dem Copyright von K. Chmiel bzw. dem jeweiligen Autor und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von K. Chmiel bzw. des jeweiligen Autoren gewerblich oder kommerziell genutzt oder anderweitig veröffentlicht oder verbreitet werden. Dies gilt auch bei vollständiger Zitierung der Quelle des jeweiligen Bildes, Textes oder sonstigen Inhalts.

Gerne stelle ich Ihnen Bilder, die dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, in originaler Auflösung auf Anfrage zur Verfügung.
Bilder, die nicht dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, können nur von den jeweiligen Fotografen bereitgestellt werden.

Anfragen richten Sie bitte an folgende Emailadresse: fotoseite@chmiel.de


Gastfotos von Werner Fischer

Diese Fotos wurden von Hr. Werner Fischer aus Kempten bereitgestellt.

Danke für den Beitrag.

Graupner Holiday Scheibe tiefgezogen


Graupner Holiday Scheibe tiefgezogen

Wer sich so wie ich für alte Schiffsmodelle begeistern kann stöbert natürlich gerne auch mal im bekannten Auktionshaus und beobachtet was so alles weitergereicht wird. So geschehen im Jahr 2013 und wieder mal einige alte Graupner Modelle entdeckt. Diese dann unter Beobachtung gestellt um dann nach Ablauf zu sehen was der alte Krempel noch wert ist. So auch eine nicht gleich auf den ersten Blick zu erkennende Graupner Chris Craft Holiday mit Original Taifun Bison Motor und Schnellstart Aggregat. Das Boot arg verunstaltet, farblich voll daneben, vom Verkäufer lediglich als altes Modellboot beschrieben und für einen Euro in einer Auktion gestartet. Die ganze Woche dümpelt der Kahn also weit unter 50 Euro vor sich hin und ich beschließe: Wenn das Ding schon billig den Besitzer wechselt, dann bitte zu mir. Wenige Sekunden vor Auktionsende ein Spaßgebot gesetzt und schon war ich stolzer Besitzer dieser Krücke.
Über den Abbruch und Neuaufbau vom Modell demnächst hier im Anschluss. Nur so viel sei verraten. Einen vergleichbaren Aufwand habe ich bis heute noch an keiner Graupner Holiday gesehen.

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9917 Graupner Holiday mit neuer tiefgezogener Scheibe, von Fischer Werner, Kempten.

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9918 Graupner Holiday wird neu aufgebaut, noch nicht fertiggestellt

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9918 Graupner Holiday Restaurierung noch nicht beendet, gut sichtbar Motor Taifun Bison

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9920 Graupner Holiday mit brauchbarer neuer Scheibe aus PET tiefgezogen



Doch hier soll es sich um etwas anderes drehen. Es kommt eines Tages der Punkt wo das Modell eine Windschutzscheibe benötigt. Die alte Scheibe war bereits wie in der Auktion zu sehen vergilbt und mehrfach gerissen. Also unbrauchbar! Anschließend im Web gesucht und irgendwann in einem Forum ein paar heiße, aber für mich nicht neue Tip's aufgegriffen. Aus Pappe eine Scheibe zurechtschneiden, auf Acrylglas übertragen und zuschnippeln. Anschließend biegen und irgendwie draufpappen. Viel Vergnügen! Also dann schon lieber die Idee mit der wie auch im Original tiefgezogenen Scheibe. Nur kenne ich zwar jemanden mit den Möglichkeiten aber ich wollte ihm nicht lästig werden. Also bei Youtube tiefziehen eingegeben und gestaunt was da in den Hobbyräumen so alles produziert wird. Also war klar dass die Herstellung von dem Teil selbst gestemmt wird. Zuerst wird die alte Scheibe von Kleberesten gesäubert, vorsichtig wieder auf die ursprüngliche Form gebracht und anschließend von der Außenseite geflickt. Nun ein ausreichend großes, altes gut abgelagertes, rissfreies Stück Hartholz genommen und so lange gesägt und geschliffen bis es perfekt innen in die alte Scheibe gesteckt werden konnte. Hört sich einfach an, war aber ein riesen Aufwand. Anschließend den Klotz mit Spritzfüller behandelt und geschliffen. So viel zum ersten Teil. An einfachsten war dann anschließend der Bau der Vorrichtung. Zwei Holzkistchen aus dem Baumarkt als Basis. Wohl wissend dass ich mir beim erwärmen vom Tiefziehmaterial im Backofen einen riesen Ärger einhandle wurde Kiste Nr.1 zum aufheizen vom Material zusammengebaut. Von Oben ein alter Infrarot Heizstrahler mit 3 Stäben, von Unten ein einstellbares Heißluftgebläse. Kiste Nr.2 nimmt die Form auf und lässt sich mittels Schlauch an die heimische Staub Absauganlage mit ordentlich Leistung anschließen. Auf den Bildern müsste alles recht gut zusehen sein.

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9921 Graupner Holiday, die neue Scheibe wird noch mit Klammern gehalten

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9922 Graupner Holiday, das Modell wird abweichend zum Baukasten beplankt und bestuhlt

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9923 Graupner Holiday, des Fußboden besteht aus Buchenholz mit Kartonstreifen

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9924 Graupner Holiday, über 20 unbrauchbare Versuchsscheiben sind vor dem Modell ausgebreitet

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9927 Graupner Holiday, jede der Scheiben hat irgend einen Makel



Nun fehlt also nur noch der doppelte zu öffnende Rahmen für die Aufnahme vom jeweiligen tiefziehfähigen Material. Liegt im Vordergrund. Die Funktionsweise wird in etlichen Videos auf Youtube gezeigt und soll hier nicht weiter vertieft werden. Sieht alles recht schön aus aber es kommt eben auf das herzustellende Teil an. Ich wollte mich an das Original halten und bin auch so vorgegangen wie ich es noch von einer unbearbeiteten Scheibe aus einem Baukasten wusste. Dabei gibt ein Teil der Scheibe vollflächig aufliegend auf Deck der ganzen Form den Halt. Wohl wissend dass es nicht schon beim ersten Versuch klappen wird besorgte ich mir im Baumarkt PET Folie von der Rolle mit der Materialstärke 0,8mm was sich dann später genau gemessen als eher 0,72mm herausstellte. Die auf den Bildern vor dem Modell ausgelegten Scheiben sind für mich alle unbrauchbar weil: Wird das Material nicht warm genug, kühlt es über der Form zu schnell ab und beim Nachheizen gibt es Falten. Wird es zu warm entstehen kleine Bläschen oder es verfärbt sich weiß. Auch wurde immer wieder die Neigung der Form geändert um das Material auf der späteren Frontscheibe so stark wie möglich zu belassen. Die spätere Unterseite auf dem Armaturenbrett durfte dabei ruhig gestreckt und dünner werden. Als dann nach etwa der Scheibe Nr. 20 brauchbare Teile entstanden wollte ich auf besseres Material umsteigen und besorgte mit von Bayer 0,75mm starkes Makrolon welches an sich selbst mit Porto auch nicht teurer war wie das so billig wirkende PET von der Rolle. Das Material scheint viel härter, braucht viel länger zum erwärmen und mein Unterdruck reicht nicht mehr aus um das sofort wieder erstarrende Material über die Form zu ziehen. Nach dem zweiten Versuch war klar. Ein hoffnungsloser Fall. Doch die letzten PET Scheiben sind von der Qualität vergleichbar mit der Original Scheibe im damaligen Neuzustand. Auch hier finden sich kleine Bläschen und Kratzer und eigentlich kann ich damit zufrieden sein. Also ist diese Hürde genommen, ich bin um eine Erfahrung reicher und der Bau vom Modell kann nun endlich weiter gehen.

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9929 Graupner Holiday, gut zu sehen die Faltenbildung am PET Material

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9931 Graupner Holiday, bei zu viel Wärme wird das Material milchig weiß

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9932 Graupner Holiday, Modell und komplette Vorrichtung für das Tiefziehen

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9933 Graupner Holiday, es braucht nur noch das Material eingespannt zu werden

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9934 Graupner Holiday, gut sichtbar der Formklotz montiert auf der Absaugvorrichtung

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9935 Graupner Holiday, der Scheibenrahmen für die Aufnahme vom PET Material

Graupner Holiday, by Fischer Werner.
Graupner Holiday, by Fischer Werner. DSCN9937 Graupner Holiday, die Einheit zum aufheizen vom Material

Danke an Hr. Werner Fischer für den Beitrag.