Burgruine Sulzberg von Hr. Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Hinweis:
Alle Bilder, Texte und sonstigen Inhalte auf dieser Website unterliegen dem Copyright von K. Chmiel bzw. dem jeweiligen Autor und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von K. Chmiel bzw. des jeweiligen Autoren gewerblich oder kommerziell genutzt oder anderweitig veröffentlicht oder verbreitet werden. Dies gilt auch bei vollständiger Zitierung der Quelle des jeweiligen Bildes, Textes oder sonstigen Inhalts.

Gerne stelle ich Ihnen Bilder, die dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, in originaler Auflösung auf Anfrage zur Verfügung.
Bilder, die nicht dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, können nur von den jeweiligen Fotografen bereitgestellt werden.

Anfragen richten Sie bitte an folgende Emailadresse: fotoseite@chmiel.de


Gastfotos von Werner Fischer

Diese Fotos wurden von Hr. Werner Fischer aus Kempten bereitgestellt.

Danke für den Beitrag.

Burgruine Sulzberg von Hr. Werner Fischer

Mit einem Klick auf die Bilder, werden die Bilder gößer dargestellt.

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg


Die Burgruine Sulzberg ist eine mittelalterliche Burgruine im Landkreis Oberallgäu in Schwaben. Die Anlage liegt etwa 500 Meter südwestlich des Ortes Sulzberg und war ursprünglich der Sitz der Herren von Sulzberg und später der Herren von Schellenberg.

Diese Informationen stammen von der Seite Wikipedia.
Weitere Informationen finden sie bei Wikipedia unter dem Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Burgruine_Sulzberg

Besuchen Sie auch die Seite
Burgfreunde Sulzberg e.V.

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Sanierung der Burgruine Sulzberg



1953 wurden erste Restaurierungsmaßnahmen am Bergfried durchgeführt. Man entfernte eine an die Ostwand angebaute kleine Skisprungschanze und vermauerte einige große Ausbrüche am südlichen Turmfuß.
1984 gründeten einige engagierte Heimatfreunde wegen des desolaten Zustandes der Ruine den „Verein der Burgfreunde Sulzberg“ und begannen unter ihrem Vorsitzenden Willy Bechteler mit der Sanierung der Anlage. Die „Burgfreunde“ wurden durch den „Allgäuer Burgenverein“ unterstützt und beraten.
Diese frühen Arbeiten wurden noch ohne wissenschaftliche Begleitung durch das Landesamt für Denkmalpflege oder akademische Bauforscher durchgeführt. Sie gelten heute in Fachkreisen als typische Beispiele der „Burgensanierungswelle“ der siebziger und achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts. In der Literatur wird die Burg deshalb manchmal zusammen mit der mittelfränkischen Burg Treuchtlingen und der nahen Burg Laubenbergerstein als Musterfall einer missglückten Burgsanierung bezeichnet. Allerdings wären ohne das Eingreifen der Gemeinde und des Vereines große Substanzverluste erfolgt, welche die Silhouette der Ruine deutlich verändert hätten.
Durch das Engagement Peter Pfisters (Grabungstechniker der Stadtarchäologie Kempten) konnten 1991/92 umfangreiche archäologische Untersuchungen im Hauptburgbereich durchgeführt werden, deren Ergebnisse 1995 publiziert wurden (Behrer: Burg Sulzberg). Seitdem werden die – noch nicht abgeschlossenen – Sanierungsmaßnahmen wissenschaftlich begleitet. Zahlreiche Originalfunde werden im kleinen Burgmuseum im Bergfried ausgestellt. Das Museum hat an Sonn- und Feiertagen nachmittags geöffnet.

Diese Informationen stammen von der Seite Wikipedia.
Weitere Informationen finden sie bei Wikipedia unter dem Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Burgruine_Sulzberg

Besuchen Sie auch die Seite
Burgfreunde Sulzberg e.V.

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Burgruine Sulzberg von Werner Fischer
Burgruine Sulzberg von Werner Fischer Burgruine Sulzberg von Werner Fischer

Danke an Hr. Werner Fischer für den Beitrag.

Fotos von Hr. Karlheinz Chmiel

Diese Fotos stammen von Hr. Karlheinz Chmiel aus Kempten aus dem Jahr 2008.

Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008
Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008 Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008

Bauphasen der Burgruine Sulzberg



Bauphasen:
Die Anlage entstand im Wesentlichen in sechs Abschnitten. Ab der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts entstand im Osten des Sandsteingrates eine kleine Turmburg mit Ringmauer, Halsgraben und Brücke, die während des 12. Jahrhunderts nochmals ausgebaut wurde.
Im 13. Jahrhundert brach man die alte Ringmauer ab, stockte den Wohnturm aus und errichtete eine hohe Schildmauer über dem Haupttor.
Um 1300 wurde die Burg nach Westen erweitert. Der Torbereich sicherte ein mächtiger Bergfried. Zusätzlich entstanden ein neuer Palas, eine Zisterne und das neue Haupttor.
Gegen 1480-85 erweiterte man die Höhenburg durch Zwingeranlagen mit Geschützrondellen. Nach Westen schützte ein breiter Halsgraben die Hauptburg. Als Torsicherung wurde ein dreieckiges Vorwerk vor dem Graben angelegt. Den Süden der Kernburg sicherte zusätzlich ein niedriger quadratischer Turmbau.
Mitte des 16. Jahrhunderts wurde die große Schlossburg nochmals umgebaut. Nach den umfangreichen Zerstörungen während des Dreißigjährigen Krieges gab man die Veste 1648 endgültig auf

Diese Informationen stammen von der Seite Wikipedia.
Weitere Informationen finden sie bei Wikipedia unter dem Link:


http://de.wikipedia.org/wiki/Burgruine_Sulzberg

Besuchen Sie auch die Seite
Burgfreunde Sulzberg e.V.

Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008
Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008 Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008

Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008
Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008 Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008

Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008
Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008 Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008

Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008
Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008 Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008

Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008
Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008 Burgruine Sulzberg von Karlheinz Chmiel 2008


Wenn dir die Seite gefallen hat, empfehle sie doch weiter!