KMB Aircat 2001 von Werner Fischer

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6008 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, der Rumpf wird bei Fahrt durch ein Luftpolster angehoben, von Fischer Werner, Kempten.

Hinweis:
Alle Bilder, Texte und sonstigen Inhalte auf dieser Website unterliegen dem Copyright von K. Chmiel bzw. dem jeweiligen Autor und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von K. Chmiel bzw. des jeweiligen Autoren gewerblich oder kommerziell genutzt oder anderweitig veröffentlicht oder verbreitet werden. Dies gilt auch bei vollständiger Zitierung der Quelle des jeweiligen Bildes, Textes oder sonstigen Inhalts.

Gerne stelle ich Ihnen Bilder, die dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, in originaler Auflösung auf Anfrage zur Verfügung.
Bilder, die nicht dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, können nur von den jeweiligen Fotografen bereitgestellt werden.

Anfragen richten Sie bitte an folgende Emailadresse: fotoseite@chmiel.de


Gastfotos von Werner Fischer

Diese Fotos wurden von Hr. Werner Fischer aus Kempten bereitgestellt.

Danke für den Beitrag.

KMB Aircat 2001 von Werner Fischer


KMB Aircat 2001
Das Original! Nachdem ich schon einige Blider von meinem Modell im Internet entdeckt habe und das Modell auch im KMB Katalog zu sehen ist, möchte ich hier das "Original" vorstellen. Wolfgang Kehrer in Berlin, für mich der Vater der funktionierenden Jet Antriebe, bat mich wie bereits vorher bei anderen Modellen schon, eine Idee von Ihm in die Tat umzuseten. Er hatte einen Katamaram in sein Programm aufgenommen, der mittels Hubgebläse angehoben wird und somit ähnlich wie ein Luftkissenboot dem Wasser möglichst wenig Wiederstand bieten sollte. Dazu werden die beiden Schwimmer vom Kat an Bug und Heck mit einer Schürze geschlossen und unter dem Boot mittels einem starken Gebläse ein Luftpolster erzeugt. Eine tolle Sache an sich. Nur, was passiert wenn das Boot zu weit aus dem Wasser gehoben wird?

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6000 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, ein außergewöhnliches Modell mit auffälliger Farbgebung, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6001 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, ein Arbeitsschiff mit Hubgebläse, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6002 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, das Heck vom Modell mit Kran und Luftschächten, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6003 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, powered by Kehrer- Jet, von Fischer Werner, Kempten.



Hängen dann die Antriebe im Freien und kommt man mit dem relativ großen Modell noch voran? Das galt es in die Tat umzusetzen und Erfahrungen zu sammeln. Wie bei den meißten meiner Modelle, gibt es auch zu dem Modell einen ausfühlichen Baubericht. Nachzulesen in der Fachzeitschrift Modell Werft 9/2001. Nachdem dies hier aber eine reine Fotoseite werden soll, gibt es nur eine kurze Beschreibung. Das Boot besteht vollständig aus glasfaserverstärktem Kunststoff, ist ausreichend stabil und dennoch nicht zu schwer. Als Antriebe sind zwei Jets Ø 28mm mit Riva Umsteuerdüse für Rückwärtsfahrt verbaut. Als Motoren waren 700er Viper geplant, von mir aber wegen dem Stomverbrauch gegen 700 BB Turbo von Graupner getauscht. Ich wotte das Modell mit meiner gleich motorisierten Condor 9 Katamaranfähre vergleichen können...


KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6004 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, Hubgebläse und Ansteuerung der Jet Antriebe, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6005 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, Hubgebläse und Schürzen an Bug und Heck, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6006 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, Modell abgesenkt noch ohne Luftpolster unter dem Rumpf, von Fischer Werner, Kempten.




Das Hubgebläse war für Jet Flieger gedacht und wäre sicherlich problemlos als Laubgebläse einsetzbar. Die Motoren und Steuerung waren schnell eingebaut, der nackte Bootskörper sah aber nach nichts aus. Also, nachdem es von dem Boot kein Original gab, versuchte ich mich auf einen Maßstab fetzulegen um die Reling, Türen und was sonst noch möglichst stimmig anzufertigen. Ich glaube es ist ganz gut gelungen. Von der Corsair habe ich weitgehend die Lackierung übernommen und so entstand ein recht auffälliges Modell. Die Schürze am Heck bestand lediglich aus einer weichen Kunststoffplatte, wie auf dem Bild 6005 zu sehen. Am Bug wurde dieses Material zu 8 Fächern geschnitten und mit einer Metallleiste gehalten. Die Erstfahrt. Das Boot schwimmt wie ein Brett, nach einschalten vom Hubgebläse hebt es sich um ca. 25 bis 30mm an und die überschüssige Luft entweicht an den Schürzen. Das Modell macht mit den beiden Jets gut Fahrt und durchschneidet problemlos kleinere Wellen. So, wie von mir betrieben, hätte die Leistung vom Hubgebläse noch ganz ordentlich gesteigert werden können, doch irgendwann ziehen die Wasserstrahlantriebe Luft und die Sache macht keinen Spaß mehr...


KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6007 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, ein stattliches Modell durchschneidet das Wasser, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6008 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, der Rumpf wird bei Fahrt durch ein Luftpolster angehoben, von Fischer Werner, Kempten.

KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten
KMB Aircat 2001 von Fischer Werner Kempten DSCN6009 KMB Aircat 2001 Schiffsmodell, ein Vergleich mit normalen Modellen zeigt die stattliche Größe der Aircat, von Fischer Werner, Kempten.




Die Vergleichsfahrt mit der Condor 9 stand an und wie die Sache ausging weiß nur ich. Was bleibt? Die Aircat ist etwas besonderes und wenn ich das Modell behalten hätte, wäre jetzt sicherlich ein Hydro Antriebe (Oberflächenantriebe) wie seinerzeit bei der Corsair verbaut. Doch nach dem frühen Tod von Wolfgang Kehrer, haben Modellbaufreunde aus Berlin versucht, einige Modelle zurückzuholen und so gab auch ich das für meine Sammlung etwas zu große Modell wieder ab.



Danke an Hr. Werner Fischer für den Beitrag.