Dampfboot Natalie 1985 1:6 von Werner Fischer

Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten
Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten DSCN2682 Dampfboot Natalie 1985 Rödelmodell Maßstab 1:6, Studiobild für Katalogseite und Deckblatt vom Karton, von Fischer Werner, Kempten.

Hinweis:
Alle Bilder, Texte und sonstigen Inhalte auf dieser Website unterliegen dem Copyright von K. Chmiel bzw. dem jeweiligen Autor und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von K. Chmiel bzw. des jeweiligen Autoren gewerblich oder kommerziell genutzt oder anderweitig veröffentlicht oder verbreitet werden. Dies gilt auch bei vollständiger Zitierung der Quelle des jeweiligen Bildes, Textes oder sonstigen Inhalts.

Gerne stelle ich Ihnen Bilder, die dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, in originaler Auflösung auf Anfrage zur Verfügung.
Bilder, die nicht dem Copyright von K. Chmiel unterliegen, können nur von den jeweiligen Fotografen bereitgestellt werden.

Anfragen richten Sie bitte an folgende Emailadresse: fotoseite@chmiel.de


Gastfotos von Werner Fischer

Diese Fotos wurden von Hr. Werner Fischer aus Kempten bereitgestellt.

Danke für den Beitrag.

Dampfboot Natalie 1985 1:6 von Werner Fischer


Dampfboot Natalie 1985 Rödelmodell Maßstab 1:6
So um das Jahr 1981 wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte ein Dampfboot mit funktionierendem Antrieb als Modell zu bauen. Nun, die Antwort wollte wohl überlegt sein, denn es war geplant anschliessend die von mir verwendeten Formen und Unterlagen zur Herstellung eines Bausatzes zu verwenden. Die Sache reizte mich, schon deswegen weil die Firma Rödel nur etwa 50km von mir entfernt ihren Sitz hat. Der für mich bis zu dem Zeitpunkt völlig unbekannte Hersteller von edlen Flugmodellen begeisterte mich auf Anhieb. Seinerzeit noch im alten Betrieb in einer Schreinerei war alles zu finden was das Modellbauerherz höher schlagen lässt. Egal ob Herstellung von Leisten oder Balsabrettchen, Tiefziehformen für die eigene Tiefziehmaschine oder ein Raum für die Herstellung von Gfk Rümpfen, alles war vorhanden. Herr Rödel stellte sich ein nettes kleines Boot mit etwa 80cm Länge und geeigneter Antriebsanlage vor. ( Zu dieser Zeit gab es bei keinem Hersteller so etwas im Angebot- auch nicht bei Krick ). Mir schwebte eh schon seit längerem ein Modell der Natalie aus dem Deutschen Museum München vor. Das hübsche kleine Schiff wurde erst wenige Jahre zuvor vom Museum erworben und stand nun für die Besucher gut zugänglich in der Abteilung Schiffahrt. Am Original wurden nun jede menge Maße abgenommen und unmengen Fotos geschossen. Zuhause angekommen wurde noch aus der Erinnerung ein Spantengerippe und die Ansichten von Oben und von der Seite gezeichnet. Daraus entstand dann die Urform. Für mich gewöhnungsbedürftig, weil bereits mit Deck und vollständig geschlossen. Die Idee war, in einer geteilten Form Rumpf und Deck zusammen zu laminieren und anschließend mit einer Oberfräse exakt nach einer Schablone den Decksausschnitteinzubringen. Zeitgleich suchten wir nach geeigneten Antriebsanlagen und wurden bei der Fa. Regner in Aurach fündig. Der kleine stehende Messingkessel mit Ø 60mm passte wie angegossen, der empfohlene Regner Gastank mit Brenner war zwar keine Schönheit, hatte aber jede Menge Vorteile...

Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten
Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten DSCN2680 Dampfboot Natalie 1985 Rödelmodell Maßstab 1:6, 2 Modelle für Ausstellungszwecke aus der Vorserie, von Fischer Werner, Kempten.

Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten
Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten DSCN2681 Dampfboot Natalie 1985 Rödelmodell Maßstab 1:6, erstes Boot und erster Baukasten, von Fischer Werner, Kempten.

Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten
Dampfboot Natalie 1985 von Fischer Werner Kempten DSCN2682 Dampfboot Natalie 1985 Rödelmodell Maßstab 1:6, Studiobild für Katalogseite und Deckblatt vom Karton, von Fischer Werner, Kempten.



Nicht nur, daß durch den im Tank eingebauten Brenner das Gas immer ausreichend Druck hatte, er konnte auch noch für Lötarbeiten mit 40% Silberlot eingesetzt werden. Das war wichtig, weil eben die Dampfleitung vom Kessel zur Maschine noch hergestellt werden mußte. Als Maschine wurden bei den ersten Modellen auch Regner Maschinen aus bearbeiteten Bausätzen eingesetzt. Wer etwas edles suchte wurde bei aeronaut und seinen schönen Saito Maschinen fündig. Hier gab es dann auch gleich noch die passende Wellenanlage und Schiffsschraube in Messing dazu. Der Bau vom Dampfboot war nicht sehr schwierig. Die wenigen Holzteile waren bereits ausgesägt, lediglich das belegen der Flächen mit dem beiliegenden Kirschbaumfurnier nahm ordentlich Zeit in Anspruch. Nachdem wir uns hier auf einer Fotoseite befinden erspare ich mir einen weiteren Baubericht. Die Baukästen waren im Fachhandel zu bekommen, einige Exemplare habe ich zwischenzeitlich auch schon mal wo gesehen und meine 3 Exemplare sind nun in alle Richtungen verteilt. Mein letztes Modell Natalie stand bei mir jahrelang in einer Vitrine, das Messing auf Hochglanz poliert, ausgestattet mit einer 4 Zylinder Saito Dampfmaschine und einem vergoldeten Propeller. Natürlich aufgeständert auf einem Bootsständer aus massivem Kirschbaumholz. Das Boot kam bei mir nie mehr ins Wasser weil eben bereits die Natalie im Maßstab 1:4 entstanden ist. Siehe nächste Baustelle.


Danke an Hr. Werner Fischer für den Beitrag.